Archiv

Die äußeren Kennzahlen besagen: Ich bin Jahrgang 1949, katholischer Theologe und Seelsorger, Kontemplationslehrer und Spiritueller Leiter der Via Integralis.

Nach meinem Studium in Freiburg und Innsbruck war ich bis 2013 als Theologe im kirchlich-sozialen Feld auf verschiedenen Ebenen gearbeitet, zuletzt 10 Jahre als Spitalseelsorger in Rheinfelden/CH. Bereits 1991 begann ich nach einer persönlichen Orientierungskrise lernte ich Zen-Weg und Koan-Studium bei Niklaus Brantschen SJ kennen und durfte ihm mehrere Jahre assistieren. Die Gründung der Via Integralis 2003 verstärkte mein Interesse, die Praxis des Zazen mit dem Erfahrungsweg der christlichen Mystik zu verbinden.
2006 wurde ich von Pia Gyger und Niklaus Brantschen zum Kontemplationslehrer autorisiert. Von 2008-2011 leitete ich zusammen mit Hildegard Schmittfull den dreijährigen Ausbildungslehrgang der Via Integralis. 2012 wurde uns beiden von den Gründern die Gesamtleitung der Kontemplationsschule übertragen. 2015 startete ich auf dem vorläufigen Höhepunkt der Flüchtlingsbewegung in Europa die Initiative Meditieren für eine friedliche Welt. In diesem Jahr übergeben Hildegard Schmittfull und ich die Spirituelle Leitung der Via Integralis an unsere Nachfolgerinnen Regula Tanner und Margrit Wenk-Schlegel.

Mein künftiges Engagement liegt in der Begleitung von Menschen, die selber den kontemplativen Weg gehen. Der Weg des NADA in der Tradition der christlichen Mystik und die tägliche Praxis des Zazen sind auch für mich persönlich die roadmap beim Älterwerden.
Meine Kurse biete ich in der Regel zusammen mit meiner Frau und Partnerin Gabriele Geiger-Stappel an. Über unseren gemeinsamen Weg bin ich sehr dankbar.

Kontakt
b.stappel@posteo.de

1990 begann ich bei Pia Gyger Kontemplation und später auch Zen zu praktizieren (Lassallehaus CH) und ihr bei den Kursen zu assistieren. 2006 wurde ich von ihr und Niklaus Brantschen SJ als Kontemplationslehrerin der via integralis autorisiert. Seither gebe ich Kontemplations-Kurse, oft gemeinsam mit Bernhard Stappel, und begleite Menschen auf ihrem kontemplativen Weg auch mit christlichen Schlüsselworten. Gleichzeitig bin ich dem Zen Weg treu geblieben und wurde Schülerin von Anna Gamma Roshi im Zenzentrum Offener Kreis in Luzern. Im Mai 2022 wurde ich von Anna Gamma zur Zen-Lehrerin mit dem Namen Shinmyo ernannt. Im Zenzentrum Offener Kreis Luzern CH, in Glarus CH, im Kientalerhof CH und in Freiburg i.Br. leite ich Zenkurse.
Am 1. Juni 2022 bin ich, nach einem Jahr Vorbereitung in einer Gruppe mit Anna Gamma Roshi, in Anwesenheit von Vanja Palmers Roshi in der Jukai Zermonie auch formell Buddhistin geworden. Ich habe dem buddhistische Geistesstrom viel zu verdanken und bleibe gleichzeitig meinen christlichen Wurzeln in großer Dankbarkeit treu.Es bleibt für mich eine existentielle Herausforderung, als Christin und Buddhisten den intra- und interreligiösen Dialog zu verkörpern.
Beruflich bin ich Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Ärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und führte eine Psychotherapeutische Praxis in Freiburg i.Br. Meine Weiterbildung (mbsr-Lehrerin) und  persönliche Praxis in „Achtsamkeit“ fließen ein in mein Dasein als Therapeutin und Supervisorin.
Ich bin mit Bernhard Stappel seit 40 Jahren verheiratet, Gemeinsam gaben wir  viele Jahre Kurse zu „Partnerschaft als spiritueller Weg“, leiten nun das Zendo Offener Kreis Freiburg  und realisieren unsere Vision „Two Wings“.
Ich bin Mutter von zwei Töchtern und Großmutter.

Kontakt
geiger-stappel@t-online.de